Vereinsausflug nach Michelstadt

Am Samstag, dem 30.09.2017, fand der diesjährige Ausflug des Schützenvereins St. Hubertus Bruchmühlbach statt und viele Mitglieder folgten der Einladung. Ziel in diesem Jahr war Michelstadt im Odenwald. Auch dieses Mal wurden die Kosten für den Bus und die Stadtführung in Michelstadt vom Verein als kleine Anerkennung für die ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden übernommen. Organisiert und geplant wurde der Ausflug von Gertrud Schneider und Adelheid Altherr. Herzlichen Dank an die beiden Damen, die jedes Jahr Gedanken und Zeit investieren, damit wir alle einen schönen Tag erleben können. Der vielen von uns schon bekannte Busfahrer der Firma Schary chauffierte uns gekonnt zu unserem ersten Halt des Tages. In Lorsch, auf einer Raststätte, hatte unsere gute Seele Gertrud ein Frühstück für uns vorbereitet. Frisch gestärkt setzten wir danach unsere Fahrt nach Michelstadt fort. Dort angekommen wurden wir von zwei Gästeführern zu einer Stadtführung erwartet. Bei einem kurzweiligen Rundgang durch die historische Altstadt, in deren Mittelpunkt das Fachwerk-Rathaus aus dem Jahr 1484 steht, erfuhren wir allerhand interessante Geschichten. Anschließend hatte jeder noch genug Zeit durch die verwinkelten Gassen entlang an Fachwerkhäusern und kleinen Geschäften zu bummeln. Nachdem wir uns alle zu einem Gruppenbild vor dem Fachwerk-Rathaus eingefunden hatten, begaben wir uns wieder zum Bus. Das letzte Ziel des Tages war Deidesheim. Im Restaurant „Zum Woibauer“ konnten sich alle bei einem gemeinsamen Abendessen von den Strapazen des Tages erholen. Gut gelaunt machten wir uns gegen 20 Uhr auf den Heimweg. Und wieder ging ein schöner Vereinsausflug zu Ende und wird allen noch lange in Erinnerung bleiben.

Drucken

Weihnachtsfeier

Die diesjährige Weihnachtsfeier findet am 16.12.2017, ab 19 Uhr, im Schützenhaus Bruchmühlbach statt.

Drucken

Frauenpower beim Adlerschießen 2017

Die neuen Schützenkönige stehen fest. Spannend wie selten war das Königschießen am 3. Oktober 2017 im Bruchmühlbacher Schützenkeller. Die herrlich bemalten Adler erwiesen sich stabiler als vermutet. Vielen Dank an Moni Klug für die Bemalung der Adler. Dieses Mal war Frauenpower angesagt. Der 74. Schuss bei den Frauen brauchte die Entscheidung.
Francesca Wagner-Heintz ist neue Schützenkönigin 2017. Nach weiteren 20 Minuten fiel auch der Kopf des Vogels bei den Männern. Philipp Burger darf sich Schützenkönig 2017 nennen.
Aus Mangel an Jugendlichen wurde in diesem Jahr kein Jugendschützenkönig ausgeschossen. Nachdem die Könige feststanden wurde das gemeinsame Mittagessen genossen. Frisch gestärkt wurde anschließend auf Zepter und Apfel des Adlers geschossen. Am Nachmittag standen dann alle Würdenträger fest.

Zum Gefolge des neuen Königspaares dürfen sich folgende Schützen zählen:

1. Ritterfräulein: Christina Schreiner
2. Ritterfräulein: Valeria Schöttle
1. Ritter: Walter Leiner
2. Ritter: Michael Schmitz

Die Inthronisierung des Königspaares mit Gefolge findet an der Hubertusfeier am 4. November 2017 statt. Nach dem offiziellen Adlerschiessen wurde anschließend auf die Aufhängung der Holzadler, der sogenannten Schnur, geschossen. Die Freude über die Schützenkönigswürde hat Philipp Burger dermaßen beflügelt, dass er beide Schnüre und anschließend dreister Weise auch noch eine Schnur des Frauenadlers durchschossen hat. Das Preisgeld für diese Schnüre wird beim nächsten Vatertags-Grillen gut angelegt werden. Anschließend wurden das Königspaar, die Ritterfräulein und Ritter in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen gefeiert.

Drucken

Einladung zum Hubertusfest

Wie in jedem Jahr Anfang November, veranstaltet der Schützenverein St. Hubertus Bruchmühlbach, am 4. November 2017, sein Hubertusfest. Dazu sind alle Mitglieder, aber auch die Bevölkerung, recht herzlich eingeladen.

Voranmeldung und Tischreservierung bei Moni Klug.

Drucken

Eröffnung Landmarkt Martinshöhe

Anlässlich der Eröffnung des 1. Landmarktes in Martinshöhe vertrieben die 10 Böllerschützen aus Bruchmühlbach die bösen Geister und sorgten damit für einen guten Verlauf des Festes. Demnach ließen es unsere Böllerschützen um Punkt 11 Uhr ordentlich krachen und feuerten dreimal je 10 Schüsse in den Himmel vor der Kirche St. Martinus zu Martinshöhe. Dieser lautstarke Auftakt zur Eröffnung des Landmarktes in Martinshöhe kam bei den Gästen gut an, welches durch einen großen Applaus bestätigt wurde. Als die Veranstaltung am späten Sonntagabend ohne Probleme beendet wurde, stellte der Organisator Herr Laborenz, sowie die Ortsbürgermeisterin Barbara Schommer fest, dass die Böllerschützen gute Arbeit geleistet hätten.

20170910 Boeller Martinshoehe

Drucken